Hermann Gröhe besucht Bernhard-Nocht-Institut

23. Februar 2015. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat am 23. Februar 2015 das Bernhard-Nocht-Institut (BNITM) besucht und traf Wissenschaftler, die in Westafrika im Kampf gegen Ebola im Einsatz waren.

Neben dem Erfahrungsaustausch der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beim Einsatz gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika (Guinea, Sierra Leone, Nigeria) hat sich Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe vor Ort über die Expertise des vom Bundesgesundheitsministerium geförderten Instituts bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten informiert.

Das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin ist Deutschlands größte Einrichtung und nationales Kompetenzzentrum für Forschung, Versorgung und Lehre auf dem Gebiet tropentypischer Erkrankungen und neu auftretender Infektionskrankheiten. Gegenstand der Forschung sind Klinik, Epidemiologie und Krankheitsbekämpfung sowie die Biologie der Krankheitserreger und Überträger.