Pressemitteilungen 2015-4

Sachverständigenrat Gesundheit überreicht Sondergutachten zum Thema Krankengeld an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe

Berlin, 7. Dezember 2015

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe heute (Montag) sein Sondergutachten mit dem Titel „Krankengeld – Entwicklung, Ursachen und Steuerungsmöglichkeiten“ übergeben.

Dazu erklärt Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe: "Der Sachverständigenrat setzt sich in seinem Sondergutachten mit den Gründen für den Anstieg der Krankengeldausgaben auseinander und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf, um die bestehenden Regelungen weiterzuentwickeln. Das Gutachten gibt wichtige Anstöße und ist eine gute Diskussionsgrundlage für weitere Maßnahmen. Ich freue mich auf den politischen und fachlichen Austausch, der diese Empfehlungen aufgreift."

Seit 2006 steigen die Krankengeldausgaben stärker als die übrigen Leistungsausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat den Sachverständigenrat Ende 2014 damit beauftragt, in einem Sondergutachten Ursachen und Steuerungsmöglichkeiten beim Krankengeld aufzuzeigen. Das Krankengeld ist eine Entgeltersatzleistung, die in der Regel nach 6 Wochen andauernder krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit durch die Krankenkassen an gesetzlich versicherte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gezahlt wird.

Die Ergebnisse des Sondergutachtens des Sachverständigenrats werden im Rahmen eines Symposiums am 17. Dezember 2015 der Fachöffentlichkeit vorgestellt. Zugleich wird das 30-jährige Bestehen des Sachverständigenrates gewürdigt. Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung sind unter www.svr-gesundheit.de/index.php?id=562 abrufbar.

Der Sachverständigenrat hat im deutschen Gesundheitswesen eine besondere Stellung: Als unabhängiges und interdisziplinäres Gremium analysiert er seit fast 30 Jahren regelmäßig die aktuelle Entwicklung und die Herausforderungen des deutschen Gesundheitssystems. Dabei zeigt er auch konkrete Handlungsmöglichkeiten zur Weiterentwicklung der bestehenden Strukturen und Rahmenbedingungen auf.

Die aktuelle Pressemitteilung des Sachverständigenrats sowie den vollständigen Text des Gutachtens finden Sie unter: www.svr-gesundheit.de bzw. www.svr-gesundheit.de/index.php?id=565.

Übersicht wichtiger Links

Fußleiste

© 2016 Bundesministerium für Gesundheit
Zum Seitenanfang