Publikation

Schätzung alkohol-attribuierbarer Morbidität und Mortalität in Deutschland - Trends und Vergleich zwischen den Jahren 2006 und 2012

Kurzbericht
Informationen
StandNovember 2014
ArtKurzbericht
Umfang2 Seiten

Der Konsum von Alkohol gehört zu den fünf wichtigsten vermeidbaren Risikofaktoren für Krankheit und frühzeitliche Sterblichkeit. Ziel des vom August bis Dezember 2013 geförderten Projektes waren Schätzungen des Umfangs alkoholbedingter Mortalität und Morbidität nach Geschlecht und Alter für die Jahre 2006 und 2012 in Deutschland.

Erwartungsgemäß zeigt sich in Übereinstimmung mit der Literatur auch in Deutschland ein starker Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und alkoholbezogener Sterblichkeit. Unter Berücksichtigung einer zeitlichen Verzögerung zwischen Konsum und Mortalität korrespondiert die Abnahme des Pro-Kopf-Konsums seit Ende der 1970er Jahre mit der Abnahme vollständig alkohol-attribuierbarer Mortalität zwischen 1995 und 2012. Die Trends der vollständig alkohol-attribuierbaren Mortalitätsraten zeigen pro 100.000 Personen zwischen 1995 und 2012 bei Männern einen Rückgang von 37 auf 25 Fälle und bei Frauen von 12 auf 8 Fälle, was einem Rückgang um jeweils 33 % entspricht.

PDF, 88 KB

herunterladen

nur als Download verfügbar