Start der 20. Weltspiele der Organtransplantierten

24. August 2015. Am 23. August 2015 fiel im argentinischen Mar del Plata der Startschuss für die 20. Weltspiele der Organtransplantierten. Eine Woche lang werden 2.000 Sportlerinnen und Sportler aus 69 Ländern dann eindrucksvoll die Bedeutung der Organspende hervorheben. Das Bundesministerium für Gesundheit unterstützt die deutsche Mannschaft. 

Niemals aufgeben, Chancen nutzen, aber auch in den besten Zeiten Demut zeigen – Tugenden, die im Sport als besonders erfolgversprechend gelten. Die fast 2.000 Frauen und Männer, die seit Sonntag im argentinischen Mar del Plata zusammengekommen sind, verkörpern sie wahrscheinlich am besten. Mar del Plata ist vom 23. bis zum 29. August 2015 der Austragungsort der 20. Weltspiele der Organtransplantierten. Bei den World Transplant Games geht es nicht nur um das sportliche Kräftemessen. Sie dienen auch als Beleg für die Erfolgsgeschichte der Transplantationsmedizin, erzählen die Geschichte von Menschen, die alles zu verlieren drohten und sich dank einer Organspende zurück ins Leben gekämpft haben.

Eine Veranstaltung, die auch dem Bundesministerium für Gesundheit am Herzen liegt, das sich dem Thema Organspende über verschiedene Maßnahmen widmet. Angesichts der derzeit über 10.000 Patientinnen und Patienten, die auf ein Spenderorgan warten, möchte man die Deutschen vor allem dazu ermutigen, eine Entscheidung zu treffen, sie im Organspendeausweis zu dokumentieren und diesen bei sich zu tragen. In Mar del Plata unterstützt das Bundesministerium für Gesundheit nun erneut die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem Reisekostenzuschuss. Schließlich fungieren sie als weltweite Botschafter/innen in Sachen Organspende. 

Bei den Weltspielen der Transplantierten stehen der sportliche Wettkampf genauso wie die Lebensqualität und Lebensfreude im Zentrum. Jede einzelne Athletin und jeder Athlet stellt unter Beweis, wie viel Gutes eine Organspende bewirken kann. Ich danke allen Sportlern, Trainern, Betreuern und Organisatoren für ihren Einsatz für die Organspende und wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern erfolgreiche Spiele.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe

Seit 1978 finden die World Transplant Games statt – üblicherweise im Zweijahresrhythmus. Was damals im Vereinigten Königreich seinen Anfang nahm, feiert 2015 seine Südamerika-Premiere und vereint Athletinnen und Athleten aus 69 Ländern. Seit 1994 gibt es auch Winterspiele der Organtransplantierten.