Alltag in der Pflege besser machen

„Wir wollen das Vertrauen der Pflege zurückgewinnen. Dafür werden wir den Alltag von Pflegekräften spürbar besser machen.“ Mit mehr Zeit für die Pflegebedürftigen. Mit mehr Anerkennung und höherem Lohn“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn beim Deutschen Pflegetag in Berlin. 

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bei der Podiumsdiskussion beim Deutschen Pflegetag

Unsere Strategie für die Pflege

Wir wollen die Pflege in Deutschland spürbar besser machen. Dafür arbeiten wir Schritt für Schritt an konkreten Verbesserungen für Pflegebedürftige, pflegende Angehörige und Pflegepersonal

Der Deutsche Pflegetag ist der größte Kongress zum Thema Pflege in Deutschland. Expertinnen und Experten aus Praxis, Politik und Selbstverwaltung kommen hier zusammen, um gemeinsam über die Pflege in Deutschland zu diskutieren. Auf dem Podium sprach Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gemeinsam mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Staatssekretär Björn Böhning aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales über die Zwischenergebnisse der Konzertierten Aktion Pflege (KAP).

Unser Einsatz für die Pflege ist nicht mit den Ergebnisse der Konzertierten Aktion Pflege abgeschlossen. Die KAP ist der Startschuss für weitere Maßnahmen, mit denen wir Fachkräfte für die Pflege gewinnen werden.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Die Konzertierte Aktion Pflege umfasst fünf Arbeitsgruppen. Ziel sind konkrete Maßnahmen, um mehr gut ausgebildete und engagierte Pflegefachkräfte zu gewinnen.  Erste Ergebnisse wurden im Januar vorgestellt. Die „Ausbildungsoffensive Pflege“ (2019 – 2023) wurde gestartet.

In der KAP geht es nicht nur um Pflegekräfte, sondern viele von ihnen sind auch an den Beratungen beteiligt.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn beim Rundgang über den Pflegetag

Source: BMG/Jan Pauls

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf dem Deutschen Pflegetag

Source: BMG/Jan Pauls

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf dem Deutschen Pflegetag

Source: BMG/Jan Pauls

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf dem Deutschen Pflegetag

Source: BMG/Jan Pauls

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn beim Besuch im Bildungszentrum für Pflegeberufe der DRK Schwesternschaft Berlin

Source: BMG/Jochen Zick

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn beim Besuch im Bildungszentrum für Pflegeberufe der DRK Schwesternschaft Berlin

Source: BMG/Jochen Zick

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn beim Besuch im Bildungszentrum für Pflegeberufe der DRK Schwesternschaft Berlin

Source: BMG/Jochen Zick

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn beim Besuch im Bildungszentrum für Pflegeberufe der DRK Schwesternschaft Berlin

Source: BMG/Jochen Zick

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn beim Deutschen Pflegetag

Source: Deutscher Pflegetag/Dirk Enters alle farben

Austausch mit Auszubildenden

Nach der Diskussion beim Pflegetag fuhr Jens Spahn zusammen mit Franziska Giffey zur Pflegeschule der DRK-Schwesternschaft in Berlin, um sich mit Pflegeschülerinnen und -schülern über die neuen Ausbildungen auszutauschen. „Die Pflege braucht ein besseres Image. Die neue, moderne Ausbildung trägt dazu bei. Gemeinsam können wir die Vertrauenskrise in der Pflege überwinden und den Beruf wieder attraktiv gestalten. So dass Eltern stolz sein können, wenn sich ihr Kind für eine Ausbildung in der Pflege entscheidet. Wir sorgen dafür, dass der Sozialstaat auch in 10 Jahren noch funktioniert“, sagte Spahn vor Ort. Den Abschluss des Besuchs bildete ein Rundgang durch die Kreativwerkstatt des Bildungszentrums mit Filmen und Plakaten der jungen Pflegenden.

Podiumsdiskussion Deutscher Pflegetag

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sprach gemeinsam mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Staatssekretär Björn Böhning aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales über die Zwischenergebnisse der Konzertierten Aktion Pflege (KAP).