EU-Ratspräsidentschaft

  • Französische EU-Ratspräsidentschaft im 1. Halbjahr 2022

    Frankreich übernimmt am 1. Januar 2022 von Slowenien die EU-Ratspräsidentschaft. Damit endet auch die Triopräsidentschaft von Deutschland, Portugal und Slowenien; die neue 18-monatige Triopräsidentschaft von Frankreich, der Tschechischen Republik (2. Halbjahr 2022) und Schweden (1. Halbjahr 2023) beginnt. Motto der französischen EU-Ratspräsidentschaft ist „Aufschwung, Stärke, Zugehörigkeit“ („Relance, Puissance, Appartenance“).

  • Logo der deutschen EU-Ratspräsidentschaft mit dem Motto "Gemeinsam. Europa wieder stark machen" auf hellblauem Hintergrund

    Deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020

    Die Bewältigung der Corona-Pandemie und die Stärkung der Reaktionsfähigkeit auf Gesundheitskrisen waren Schwerpunkte der deutschen EU-Ratspräsidentschaft.

  • Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht bei einer Videokonferenz im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft

    Videokonferenz der EU-Gesundheitsministerien

    Am 2. Dezember 2020 tagte, auf Einladung von Jens Spahn, der Rat der Europäischen Union in der Formation „Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherschutz“ (EPSCO).

  • Hochrangige Konferenz

    Hier finden Sie Informationen zur virtuellen Hochrangigen Konferenz "Digital Health 2020 - EU on the Move" vom 11. November 2020.

  • Themen und Dokumente

    Hier finden Sie alle wichtigen Dokumente zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft zum Download.

Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.