Die Pflege steht im Mittelpunkt

24. Januar 2014. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe besuchte am 23. Januar 2014 den ersten Deutschen Pflegetag in Berlin. In seiner Rede hob er besonders die Bedeutung aber auch den anstehenden Handlungsbedarf in der Pflege hervor. Zurzeit sind in Deutschland rund 2,5 Millionen Menschen auf Pflege angewiesen. Diese Zahl wird sich Schätzungen zufolge bis zum Jahr 2030 um eine Million vergrößern. Damit werden dann in eineinhalb Jahrzehnten bereits 3,5 Millionen Menschen auf pflegerische Hilfe angewiesen sein.

Angesichts der aktuellen Herausforderungen und vor dem Hintergrund der weiteren Folgen des demografischen Wandels hat die Bundesregierung die Pflege zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit gemacht: „Für die Verbesserungen in der Pflege werden wir in dieser Legislaturperiode stufenweise insgesamt sechs Milliarden Euro mehr zur Verfügung stellen. Das ist eine gute Nachricht für Pflegekräfte - genauso wie für Menschen, die Pflege brauchen, und ihre pflegenden Angehörigen“, sagte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. Der Bundesgesundheitsminister nutzte das Forum des ersten Deutschen Pflegetages dazu, das Fachpublikum und die Öffentlichkeit über die Ziele in der Pflegepolitik zu informieren.

Erfahren Sie hier mehr zu dem Besuch von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe auf dem ersten Deutschen Pflegetag (externer Link).