Gesundheitsthemen der deutschen G7-Präsidentschaft 2015

19. November 2014. Heute hat das Bundeskabinett das Programm für die deutsche G7-Präsidentschaft beschlossen. Die Schwerpunkte des Programms auf der Ebene der Gesundheitsminister sind die Themen Antibiotika-Resistenzen, vernachlässigte und armutsassoziierte Krankheiten sowie Ebola.

Antibiotika sind eines der wichtigsten Instrumente bei der Behandlung von bakteriellen Infektionskrankheiten. Antibiotika-Resistenzen stellen jedoch zunehmend ein Problem für die öffentliche Gesundheit weltweit dar. Durch die Zunahme von Antibiotika-Resistenzen wird die Behandlung von Infektionskrankheiten mit vorhandenen Antibiotika immer schwieriger. Wenn Antibiotika nicht mehr wirken, können schon heute leicht heilbare Infektionskrankheiten wie eine Blasenentzündung zu schweren Gesundheitsschäden führen. Auch der Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung begünstigt die Resistenzentwicklung beim Menschen. Antibiotikaresistenzen sind ein globales Phänomen. Die Ausbreitung von Resistenzen wird durch den zunehmenden Handels- und Reiseverkehr auch über Grenzen hinweg gefördert.

Im Rahmen der G7 Präsidentschaft soll zudem das Thema Vernachlässigte und armutsassoziierte Krankheiten (Neglected Tropical Diseases, NTDs) aufgegriffen werden. Allgemein werden hierunter Krankheiten verstanden, die in Entwicklungsländern häufig auftreten und zu starker Beeinträchtigung der Lebensqualität bis hin zum Tod führen und für die es keine oder keine adäquaten Behandlungsmöglichkeiten gibt. Hierbei handelt es sich fast ausschließlich um Infektionskrankheiten. 

Darüber hinaus wird das weitere Engagement der Weltgemeinschaft bei der Bekämpfung der Ebola-Krise in Westafrika im Rahmen der G7 wichtiges Thema sein. Das Bundesgesundheitsministerium beteiligt sich gezielt an der Eindämmung der Epidemie.

Ende Januar 2015 wird Deutschland zudem die GAVI Wiederauffüllungskonferenz (Impfinitiative) für den Zeitraum 2016-2020 ausrichten und intensiv bei den G7 Partnern für die Wiederauffüllung des Fonds werben.

Deutschland hat nach dem G7-Gipfel von Brüssel am 4./5. Juni 2014 die G7-Präsidentschaft übernommen und ist am 7. und 8. Juni 2015 Gastgeber des Treffens der Staats- und Regierungschefs.