Informationen zu aktuellen Masernfällen

3. März 2014. Auf dem Kreuzfahrtschiff "Costa Pacifica" sind seit dem 22. Februar Masern bei Mitgliedern der Schiffsbesatzung aufgetreten. An Bord des Schiffes waren auch mehrere hundert deutsche Passagiere, die das Schiff zum Teil bereits wieder verlassen haben. Diese Personen könnten sich mit der Krankheit angesteckt haben.

Das Bundesministerium für Gesundheit und das Robert Koch-Institut raten den Passagieren des Kreuzfahrschiffs daher, ihren Impfschutz zu überprüfen und sich ggf. über die weitere Vorgehensweise ärztlich beraten zu lassen. Wer einmal im Leben an Masern erkrankt war oder über zwei Impfungen verfügt, ist in der Regel gegen eine weitere Erkrankung geschützt. Personen, bei denen fieberhafte Erkältungssymptome oder bereits ein Hautausschlag auftreten oder aufgetreten sind, sollten sich umgehend telefonisch mit ihrem Arzt oder ihrem Gesundheitsamt in Verbindung setzen. Das Robert Koch-Institut hat die betroffenen Bundesländer bereits informiert, damit die zuständigen Behörden, wie z.B. die Gesundheitsämter tätig werden können.

Für weitere Fragen steht das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit unter 030 / 340 60 66 – 03 zur Verfügung.

Mehr Informationen zu Masern auf dem Kreuzfahrtschiff Costa Pacifica

Die Masern-Impfung wird vom Robert Koch-Institut für alle nach 1970 geborenen Erwachsenen empfohlen, sofern sie nicht oder nur einmal geimpft sind oder der Impfstatus unklar ist. Wer sich nachträglich impfen lässt, kann im Fall einer Ansteckung zwar nicht mehr die Maserninfektion selbst verhindern, sorgt damit aber für einen weniger schweren Krankheitsverlauf.

Masern sind nicht immer harmlos. Es handelt sich um eine hochansteckende, fieberhafte Virus-Erkrankung, die zu langwierigen Verläufen und selten auch zu schweren Komplikationen führen kann. Die Zeit zwischen Infektion und Auftreten der ersten Symptome (Inkubationszeit) beträgt 8-14 Tage.

Grundsätzlich wird von der Ständigen Impfkommission die erste Impfung gegen Masern als Masern-Mumps-Röteln-Kombinationsimpfung bei Kindern im Alter von 11 bis 14 Monaten empfohlen. Eine zweite Impfung sollte im Alter von 14-23 Monaten erfolgen.

Hier finden Sie weitere Informationen über die Erkrankung und die Impfung.