#FokusImpfen: Seit einem Vierteljahrhundert poliofrei

4. März 2016. Seit über 25 Jahren hat sich in Deutschland kein Mensch mehr mit Polio angesteckt. Die Schlüsselrolle beim Zurückdrängen der Kinderlähmung spielte eine Schutzimpfung, die Anfang der 60er Jahre eingeführt wurde.

Zugegeben, sein Ruf war trotz so mancher Gaumenfreuden noch nie der beste. Daran dürfte sich auch in Zukunft nichts ändern. Und doch haben wir dem Würfelzucker viel zu verdanken. Jedenfalls hat das Süßungsmittel entscheidenden Anteil daran, dass sich in Deutschland seit mehr als einem Vierteljahrhundert kein Mensch mehr mit Poliomyelitis (Polio) angesteckt hat.

Bis in die 1950er Jahre hinein gab es keine Vorbeugungsmöglichkeit gegen die hochansteckende Infektionskrankheit, die zwar als Kinderlähmung bekannt ist, deren Symptomen jedoch ebenso Erwachsene ausgesetzt sein können. Polio kann Arme und Beine dauerhaft lähmen. Sogar eine Lähmung der Atemmuskulatur ist möglich, weshalb die Erkrankung tödlich verlaufen kann. In der Bundesrepublik kostete eine Epidemie im Jahr 1961 306 Menschenleben.

Deutschland seit über 25 Jahren frei von Polio

Es sollte der letzte schwere Ausbruch sein. 1962 startete der flächendeckende Einsatz des Lebendimpfstoffes gegen Poliomyelitis, der als Schluckimpfung verabreicht wurde – mit Hilfe eines Zuckerstücks. "Schluckimpfung ist süß, Kinderlähmung ist grausam", lautete das Motto. Seitdem befand sich Polio hierzulande auf dem Rückmarsch. In den 80er Jahren gab es kaum noch Infektionen innerhalb der Bundesrepublik. Der letzte Fall einer in Deutschland erfolgten Polio-Übertragung datiert aus dem Jahr 1990.  Acht Jahre später löste ein gespritzter Impfstoff die Schluckimpfung ab. Er war sicherer und stand der Vorgänger-Variante in Sachen Effektivität in nichts nach.

Doch warum wird überhaupt noch geimpft, wenn die Kinderlähmung in Deutschland doch schon längst als ausgerottet gilt? Noch immer kommt Polio in einigen Ländern mit weniger widerstandsfähigen Gesundheitssystemen vor. Eine Ansteckung im Ausland sowie die anschließende Einführung nach Deutschland sind daher möglich.

P.S.: Würfelzucker sollte natürlich trotz allem nur in Maßen genossen werden!