Schutzausrüstung aus deutscher Herstellung

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sorgt dafür, dass Schutzkleidung für Ärzte und medizinisches Personal zur Behandlung von Covid-19-Patienten verstärkt aus deutscher Herstellung kommt. Deshalb hat das Bundesgesundheitsministerium Rahmenverträge mit Lieferanten geschlossen, die angeboten haben, in Deutschland gefertigte persönliche Schutzausrüstung wie Atemmasken, OP-Masken oder Schutzkittel zu liefern.

Mit seiner Initiative will Bundesgesundheitsminister Spahn die Versorgung mit Schutzmasken und Schutzkleidung in Deutschland unabhängiger vom Weltmarkt machen. "Viele Firmen haben uns signalisiert, beim Kampf gegen Corona helfen zu wollen. Für dieses Verantwortungsbewusstsein und den Unternehmergeist unserer Wirtschaft bin ich dankbar," so der Minister.