Exzessive Mediennutzung von Patienten in der Rehabilitation Suchtkranker

Projektnehmer: Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe e. V.
Berichtsjahr: 2011

Das Projekt beschäftigte sich mit der Frage, wie viele Patientinnen und Patienten in der Medizinischen Rehabilitation für Suchtkranke zusätzlich zu ihrer jeweiligen Suchterkrankung eine Störung ihres Computerspiel- oder Internetnutzungsverhaltens aufweisen. Im Rahmen des Projekts wurden in 15 Einrichtungen der Medizinischen Rehabilitation gut 1.800 Patienten und Patientinnen untersucht. Auf der Grundlage eines bereits erprobten Diagnostik-Instruments wurde der quantitative und qualitative Umfang des Problems in der stationären Therapie bestimmt. Die Untersuchung ergab, dass rund 4 % der untersuchten Patienten die Kriterien einer entsprechenden Medienproblematik bzw. Internetsucht erfüllten. Die Ergebnisse legen nahe, Patientinnen und Patienten in stationären Einrichtungen mit Behandlungserfahrungen bei nicht-stoffgebundenen Suchtformen grundsätzlich im Hinblick auf eine mögliche Medien- bzw. Internetsucht zu untersuchen und eine vorliegende entsprechende Störung im Therapieverlauf zu berücksichtigen.

Stand: 25. August 2021
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.