Publikation

Epidemiologischer Suchtsurvey (ESA) 2018

Kurzbericht
Informationen
StandMai 2020
ArtKurzbericht
Umfang4 Seiten
Formatbarrierefreie PDF-Datei

Der Epidemiologische Suchtsurvey (ESA) ist eine vom BMG derzeit alle drei Jahre geförderte bevölkerungsrepräsentative Erhebung zum Suchtmittelkonsum in Deutschland. Die Stichprobe des ESA 2018 umfasst 9.267 Personen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren.

Wesentliche Ergebnisse:

In den letzten 30 Tagen vor der Erhebung hatten 23,3% der Befragten traditionelle Tabakprodukte genutzt. Den Gebrauch von E-Zigaretten gaben 4,0% der Befragten und von „heat-not-burn“-Produkten 0,8% der Befragten an. Den Konsum von Alkohol in den letzten 30 Tagen berichteten 71,6% der Befragten. Die 12-Monats-Prävalenz illegaler Drogen lag für Cannabis bei 7,1%, für Amphetamin bei 1,2% und für Kokain/Crack sowie Ecstasy bei je 1,1%. Unter Medikamenten hatten Schmerzmittel (Analgetika) die höchste Gebrauchsprävalenz in den letzten 30 Tagen.

Weitere Informationen zum ESA finden sich in dem Kurzbericht (Link) und auf der Webseite des ESA unter http://esa-survey.de.

PDF, 67 KB

herunterladen

nur als Download verfügbar