Publikation

Entwicklung von Modellen für Kooperationen im Gesundheitswesen mit mittel- und osteuropäischen Staaten

Abschlussbericht
Informationen
Artikel-Nr.BMG-F-F340
StandNovember 2005
ArtAbschlussbericht
Umfang118 Seiten

Bilaterale Projekte des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherung mit Estland, Lettland und Litauen 1998-2003. Abschlussbericht des BMG-Modellprojektes "Partnership for the Heart". Durch wissenschaftlichen Know-how-Transfer (Fortbildung in Deutschland, Aufbau der Telemedizin als Infrastruktur für Wissenschaftskooperation und Weiterbildung, nationale Workshops und Fachtagungen) unter Koordination des Projektleiters an der Charité Berlin sollten die teilnehmenden baltischen Staaten in die Lage versetzt werden, in kurzer Zeit die Behandlung angeborener Herzfehler auf dem gegenwärtigen medizinischen Stand aus eigener Kraft zu bewältigen und damit die Säuglingssterblichkeit signifikant zu senken. Ziel war, bereits existierende kardiochirurgische Einrichtungen in den baltischen Staaten zu Zentren für angeborene komplexe Herzfehler auszubauen sowie eine wissenschaftliche Aufarbeitung der erzielten Ergebnisse zu forcieren. Die baltischen Staaten waren an der Formulierung der für sie geltenden Teilziele beteiligt und mussten Eigenbeiträge leisten (Kofinanzierung, Aufbau geeigneter Strukturen, Entwicklungskonzepte).

PDF, 2 MB

herunterladen

nur als Download verfügbar