Pflegehilfsmittel

Grundsätzlich werden unter dem Begriff Pflegehilfsmittel Geräte und Sachmittel verstanden, die zur häuslichen Pflege notwendig sind, sie erleichtern oder dazu beitragen, die Beschwerden der pflegebedürftigen Person zu lindern oder ihr eine selbstständigere Lebensführung zu ermöglichen.

Technische Pflegehilfsmittel wie beispielsweise einem Pflegebett, Lagerungshilfen oder einem Notrufsystem, werden vorrangig leihweise oder gegen eine Zuzahlung zur Verfügung gestellt.

Die Kosten für Verbrauchsprodukte in Höhe von bis zu 40 Euro pro Monat werden von der Pflegekasse erstattet. Dazu gehören zum Beispiel Einmalhandschuhe oder Betteinlagen.

Online-Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege"

Der Online-Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" informiert Sie über das Thema Hilfsmittel in der häuslichen Pflege. Der Online-Ratgeber wird vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert und beinhaltet u.a. Hilfsmittelbeschreibungen und Tipps zur Versorgung mit Hilfsmitteln.