Ärztinnen und Ärzte

Für den Erfolg der Zukunftsregion spielen Sie, als Ärztin und Arzt, eine entscheidende Rolle. Als direkter Ansprechpartner und Bezugsperson für Ihre Patientinnen und Patienten können Sie wesentlich dazu beitragen, digitale Versorgungsangebote in die Praxis zu bringen und Erkenntnisse über deren Einsatz zu gewinnen.

Welche digitalen Versorgungsangebote wurden getestet?

Von Juli 2020 bis Juni 2021 wurden digitale Anwendungen getestet, die Patientinnen und Patienten beim Selbstmanagement ihrer chronischen Erkrankung unterstützen. Es handelte es sich um CE-zertifizierte, digitale Medizinprodukte für Diabetes mellitus oder chronische Schmerzen wie Migräne und Kopfschmerz. Die Testung dieser Anwendungen im Praxisalltag war jeweils für ein Jahr angelegt.

Wie lief die Testung im Praxisalltag ab?

Im Rahmen des Teilprojektes nahmen ca. 70 engagierte Berliner und Brandenburger Ärztinnen und Ärzte teil, die digitale Versorgungsangebote in ihrer Praxis gemeinsam mit ihren Patientinnen und Patienten getestet haben. Teilnehmen konnten im Bereich Diabetes Allgemeinmediziner, Internisten mit Schwerpunkt Diabetologie/Diabetes oder Zusatzbezeichnung Diabetes. Im Bereich Kopfschmerz/Migräne konnten Allgemeinmediziner, hausärztlich tätige Internisten sowie Neurologen oder Ärzte mit der Zusatzbezeichnung „Spezielle Schmerztherapie“ teilenehmen. Teilnehmende Ärzte nahmen hierzu einmalig zu Schulungszwecken an einer Online-Schulungsveranstaltung zu den DiVAs teil und wiesen Patienten auf die kostenlose Nutzungsmöglichkeit der DiVAs hin. Hierfür händigten sie ihren Patienten einen Freischaltcode sowie Informationsmaterial zu den DiVAs aus und integrierten dieses in den Behandlungsprozess. Anschließend gaben Ärztinnen und Ärzte quartalsweise im Rahmen einer Online-Befragung Feedback. Patienten nahmen an einer separaten, freiwilligen Befragung teil. Durch die regelmäßigen Befragungen konnte hier wertvolles Feedback zur Anwendung der digitalen Angebote sowie deren Integration in die Behandlungsabläufe gesammelt werden. Die Testungen lieferten dadurch praxisnahe Erkenntnisse zu Akzeptanz, Machbarkeit, Chancen und möglichen Hürden im Versorgungsalltag.

Der Beitritt für das Auswahlverfahren ist abgeschlossen.