Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten

Für den Erfolg der Zukunftsregion spielen Sie, als Physiotherapeutin und Physiotherapeut, eine entscheidende Rolle. Als direkter Ansprechpartner und Bezugsperson für Ihre Patientinnen und Patienten können Sie wesentlich dazu beitragen, digitale Versorgungsangebote in die Praxis zu bringen und Erkenntnisse über deren Einsatz zu gewinnen.

Welche digitalen Versorgungsangebote werden aktuell getestet?

Im abgeschlossenen Verfahren wurden digitale Anwendungen getestet, die Patientinnen und Patienten bei Rückenschmerzen unterstützen. Es handelte es sich um zwei CE-zertifizierte, digitale Medizinprodukte.

Wie lief die Testung im Praxisalltag ab?

Im Rahmen des Teilprojektes nahmen 43 engagierte Berliner und Brandenburger Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten teil, die zwei digitale Versorgungsangebote gemeinsam mit ihren Patientinnen und Patienten getestet haben. Teilnehmen konnten sowohl angestellte als auch selbstständig tätige Physiotherapeuten aus Praxen und Kliniken. Teilnehmende Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten nahmen zu Schulungszwecken einmalig an einer Online-Schulungsveranstaltung zu den DiVAs teil. Daraufhin wiesen diese ihre Patientinnen und Patienten auf die Teilnahme an der Testung und die damit verbundene kostenlose Nutzungsmöglichkeit der DiVAs hin. Hierfür händigten sie ihren Patienten einen Freischaltcode sowie Informationsmaterial zu den DiVAs aus und integrierten dieses in den weiteren Behandlungsprozess. Quartalsweise gaben Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten Feedback im Rahmen einer Online-Befragung. Patienten nahmen an einer separaten, freiwilligen Befragung teil. Durch die regelmäßigen Befragungen konnte hier wertvolles Feedback zur Anwendung der digitalen Angebote sowie deren Integration in die Behandlungsabläufe gesammelt werden. Die Testung lieferte dadurch praxisnahe Erkenntnisse zu Akzeptanz, Machbarkeit, Chancen und möglichen Hürden im Versorgungsalltag.

Der Beitritt für das Auswahlverfahren ist abgeschlossen.

Stand: 13. Januar 2022
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.