Begriffe A-Z

Anschubfinanzierung für Wohngruppen

Der Wohngruppenzuschlag, den Pflegebedürftige aus der Pflegeversicherung erhalten, wenn sie eine gemeinsam beauftragte Person in einer ambulant betreuten Wohngruppe mit mindestens drei Pflegebedürftigen oder drei Personen in der sogenannten "Pflegestufe 0" beschäftigen, beträgt seit dem 1. Januar 2015 205 Euro pro Monat. Außerdem können Berechtigte des Wohngruppenzuschlags eine Anschubfinanzierung (bis zu 2.500 Euro je pflegebedürftiger Person, maximal 10.000 Euro insgesamt je Wohngruppe) für die Gründung einer ambulant betreuten Pflege-Wohngruppe, die nun einfacher in Anspruch genommen werden kann, beantragen. Diese Leistungen stehen auch Personen in der sogenannten "Pflegestufe 0" (zum Beispiel demenziell Erkrankte) zur Verfügung. Auch der Zuschuss für Umbaumaßnahmen wird deutlich aufgestockt, Wohngruppen können jetzt bis zu 16.000 Euro erhalten.