Pflegeberufegesetz

Die bisher im Altenpflegegesetz und Krankenpflegegesetz getrennt geregelten Pflegeausbildungen sind im Gesetz zur Reform der Pflegeberufe zusammengeführt worden. Damit wird die Voraussetzung für eine moderne Pflegeausbildung geschaffen, die Pflegefachkräfte besser auf die veränderten Herausforderungen in der Berufspraxis vorbereitet und neue Berufs- und Aufstiegsmöglichkeiten eröffnet.

Das Pflegeberufegesetz ist in Teilen seit Juli 2017 in Kraft. Es schafft die Grundlage, um rechtzeitig vor Beginn der neuen Ausbildung die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vorlegen zu können. Der erste Ausbildungsjahrgang soll 2020 beginnen. Pflegeschulen und Ausbildungseinrichtungen bleibt so genug Zeit, sich auf die neue Ausbildung einzustellen.

Die Pflegehelferausbildung kann auf die Ausbildung zur Pflegefachkraft angerechnet werden.