Gesetz zur Reform der Hebammenausbildung (Hebammenreformgesetz – HebRefG)

Mit dem Hebammenreformgesetz verbessern wir die Ausbildung der Hebammen. In Zukunft sollen sie mit einem dualen Studium besser auf ihre unverzichtbare Aufgabe vorbereitet werden. Dadurch wird die Hebammenausbildung stärker wissenschaftlich ausgerichtet und bleibt dennoch berufsnah.

Die Anforderungen an die Geburtshilfe steigen ständig. Dafür ist ein duales Studium mit einem großen praktischen Anteil die beste Vorbereitung. Dadurch erhöht sich auch die Attraktivität des Berufes insgesamt.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Durch das duale Studium wird der Hebammenberuf weiterentwickelt, unter anderem, um den gestiegenen Anforderungen und der hohen Verantwortung gerecht zu werden. Mit dem Gesetz setzen wir außerdem die Richtlinie EU-Berufsanerkennungsrichtlinie 2005/36/EG um.