Frauen mit Lipödem schnell und unbürokratisch helfen

Liposuktion soll Kassenleistung werden

Knapp drei Millionen Frauen leiden unter einer krankhaften Fettverteilungsstörung (Lipödem). Momentan werden die Kosten der Therapien nicht von der Krankenkasse übernommen. Das wollen wir ändern und diesen Frauen so schnell wie möglich und vor allem unbürokratisch helfen. Dazu haben wir einen Änderungsantrag zum Terminservice- und Versorgungsgesetz eingebracht, der noch vom Parlament beraten werden muss. Die Liposuktion (Fettabsaugung) bei Lipödem soll in der Folge per Rechtsverordnung dann Kassenleistung werden.

Bis zu drei Millionen Frauen mit krankhaften Fettverteilungsstörungen leiden täglich darunter, dass die Krankenkassen ihre Therapie nach einem Gerichtsurteil nicht bezahlen. Ihnen wollen wir schnell und unbürokratisch helfen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn