Spahn: „Psychisch Kranke müssen schneller einen Termin bekommen“

Patientinnen und Patienten warten in Deutschland durchschnittlich 20 Wochen auf einen Therapieplatz beim Psychotherapeuten. Das müssen wir ändern. Deshalb erarbeitet Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gemeinsam mit CDU/CSU, SPD und den Fachverbänden eine Lösung für eine schnellere und eine bessere Versorgung. Heute trafen sie sich zu einer Arbeitssitzung in Berlin.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Gespräch

Quelle: BMG/Zick

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Gespräch

Quelle: BMG/Zick

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Gespräch

Quelle: BMG/Zick

Die Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen muss weiterentwickelt und verbessert werden. Deswegen hat sich Gesundheitsminister Jens Spahn heute mit Vertretern der Psychotherapeuten-Verbände getroffen, um mit Ihnen gemeinsam an einer Lösung zu arbeiten. Spahns Vorschlag sieht unter anderem vor, dass Hausärzte, Psychotherapeuten, Suchtberatungsstellen und Familiendienste in Zukunft besser zusammenarbeiten. Dafür soll der Gemeinsame Bundesausschuss beauftragt werden, die Behandlung besser zu strukturieren und zu koordinieren.