Verordnung zur Änderung der Betäubungsmittelverschreibungsverordnung (BtMVV)

Die BtMVV regelt die zentralen Ziele der ärztlichen Substitutionstherapie von Menschen, die durch den Gebrauch illegaler Drogen abhängig geworden sind. Die betäubungsmittelrechtlichen Vorgaben an die Substitutionstherapie sind insgesamt darauf ausgerichtet, den Beteiligten zu einem Leben ohne Drogen zu verhelfen. Derzeit befinden sich über 77.000 Menschen mit einer Abhängigkeit von illegalen Drogen in einer Substitutionsbehandlung.

Laufendes Verfahren 25.10.2022

4. Verordnung zur Änderung der Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung

Referentenentwurf zum Download (PDF, barrierefrei, 220 KB)

Chronik

  • Verordnung 29.05.2017

    3. Verordnung zur Änderung der Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung (BtMVV)

    Inkrafttreten: 30.05.2017

    Bundesrat: 12.05.2017
    Wortlaut der Verordnung – Bundesgesetzblatt

    Kabinett: 15.03.2017

Stellungnahmen

Stand: 25. Oktober 2022
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.