"Adressatengerechte Angebote zur Aufklärung und Information über Präventions- und Beratungsmöglichkeiten für von Essstörungen und gestörtem Essverhalten betroffene Menschen und deren Angehörige und Freunde“

Hauptziel des Projekts war die Erfassung und publizistische Aufbereitung der Bedarfe und Wünsche von an Essstörungen oder gestörtem Essverhalten leidenden Betroffenen und den ihnen nahestehenden Personen.  Die Ergebnisse der Untersuchung unterstützen das Bemühen des BMG für eine Stärkung der integrierten Versorgung bei Essstörungen. Die im Rahmen des Vorhabens systematisch gelisteten deutschsprachigen Materialien zur Information über Essstörungen sowie zu Präventionsprogrammen bieten Fachkräften einen guten Überblick über die vorhandenen Angebote und helfen so, passende Maßnahmen zu verbreiten und zu nutzen.

Ergänzend zum Abschluss- und zum Kurzbericht (PDF, nicht barrierefrei, 154 KB) (PDF-Datei) ist eine zusammenfassende Ergebnisbroschüre (PDF, nicht barrierefrei, 8 MB) der Erhebung verfügbar.

Bitte beachten Sie dazu auch die Publikation des Medizinischen Universitätsklinikums Tübingen zu "Adressatengerechten Angeboten zur Aufklärung und Information über Behandlungsmöglichkeiten bei Essstörungen (NEEDS – NEeds in Eating DisorderS)".

 

Informationen:
Artikel-Nr.
Stand August 2018
Art Abschlussbericht
Umfang 93 Seiten

(nicht barrierefrei , 2 MB)

Herunterladen

PDF- Datei

bestellen

Stand: 03. Februar 2017