Aufbau einer branchenunabhängigen Präventions- und Rehabilitationsberatung für kleine und mittelständische Unternehmen - "Jupp Schmitz lässt nach!"

Ziel des Projektes war es, ein Beratungskonzept zu entwickeln, welches sich explizit
kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zuwendet, um Fragen bezüglich Arbeit
und Gesundheit zu bearbeiten. Durch über den gesetzlichen Arbeitsschutz hinausgehende
Maßnahmen der Präventiven und Rehabilitation sollte die Ausgliederung
von gesundheitlich beeinträchtigten Mitarbeitern zukünftig stärker vermieden werden.

Exemplarisch dargestellt werden drei Beratungsfälle, die das Spektrum der vielfältigen
Anforderungen an ein multiprofessionelles Beratungsteam bzw. Netzwerk darstellen.
Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit der integrierten Präventions- und Rehabilitationsberatung
werden fallbezogen thematisiert.

Abschlussbericht Seiten: 83 Stand: September 2004 Artikel-Nr.: BMG-F-F339

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 783 KB)

Stand: 01. September 2004
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.