Auftreten und Verbreitung von Beta-Laktamasen mit erweitertem Wirkungsspektrum bei Enterobacteriaceae aus Hospitalinfektionen in Deutschland

Resistente Enterobakterien sind die häufigsten Verursacher von Krankenhausinfektionen, wie z. B. nosokomialen Harn- und Atemwegsinfektionen bis hin zu Sepsis und Pneumonie. Verschiedene Mechanismen der Resistenz gegen Antibiotika, wie die Bildung verschiedener Beta-Laktamasen, sind seit langem bekannt. Bakterien sind durch die Produktion von Beta-Laktamasen weniger empfindlich oder sogar resistent gegen Beta-Laktam-Antibiotika. Dies erschwert die Therapie von Infektionen durch diese Bakterien mit Antibiotika.

Kurzbericht Seiten: 3 Stand: Januar 2012

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 72 KB)

nur als Download verfügbar

Stand: 01. Januar 2012
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.