Erprobung eines Medikationsplans in der Praxis hinsichtlich der Akzeptanz und Praktikabilität - Projekt "PRIMA"

Im Rahmen des Aktionsplans 2013-2015 war u. a. die Einführung eines patientenbezogenen, bundeseinheitlichen Medikationsplans als Instrument zur Risikoreduktion in der Arzneimittel­versorgung sowie die Förderung von drei Modellprojekten zur Erprobung von Akzeptanz und Praktikabilität in der Praxis vorgesehen. Dazu wurden vom Bundesministerium für Gesund­heit nach wissenschaftlicher Begutachtung drei Forschungsprojekte ausgewählt und finanziell gefördert. Die Projekte wurden von der Bundesvereinigung Deutscher Apotheker­verbände (ABDA) dem Klinikum Fürth und der Universität Witten-Herdecke (Modellregion Erfurt) vom 1. Oktober 2014 bis zum 31. März 2017 durchgeführt. Die folgenden Abschluss- und Kurzbe­richte stellen die Ergebnisse dieser Untersuchungen vor.

Abschlussbericht Seiten: 316 Stand: Dezember 2017

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 21 MB)

nur als Download verfügbar

Stand: 29. Dezember 2017
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.