Evaluierung der Auswirkungen von Zuschlägen zur Förderung der vertragsärztlichen Versorgung in unterversorgten Gebieten

Im Rahmen des 2011 verabschiedeten GKV-Versorgungsstrukturgesetzes wurde in § 221b Abs. 2 SGB V eine Evaluierungsklausel zu den Auswirkungen der Maßnahmen nach § 85 und § 87a Absatz 2 Satz 5 in der am 1. Januar 2012 geltenden Fassung auf das Versorgungsgeschehen im Bereich der ver­tragszahnärztlichen und ver­tragsärztlichen Versorgung einschließlich der finanziel­len Auswirkungen auf die ge­setzliche Krankenversicherung aufgenommen.

Konkret ging es im vertragsärztlichen Bereich um die Bewertung von Zuschlägen für besonders förderungswürdige Leistungen und für besonders förderungswürdige Leistungserbringer. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit beim IGES-Institut GmbH in Auftrag gegebenen Forschungsvorhabens wurde die Fragestellung untersucht, ob es einen Zusammenhang zwischen hoher vertragsärztlicher Versorgungsdichte und Krankenhauseinweisungen und anderen veranlassten Leistungen wie Rettungsfahrten gibt.

Abschlussbericht Seiten: 128 Stand: Juni 2014

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 1 MB)

nur als Download verfügbar

Stand: 01. Juni 2014
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.