Meta-Review zur internationalen Studienlage im Bereich der ambulanten ärztlichen Vergütung

Das vorliegende Meta-Review gibt einen Überblick über die internationale Studienlage im Bereich der ambulanten ärztlichen Vergütung. Ziel war es, einen Überblick zur Evidenz von Steuerungswirkungen von Vergütungsformen auf ärztliches Verhalten zu gewinnen.

Die Reviews zur ambulanten Vergütung zeigen vielfältige Steuerungseffekte von Vergütungsformen. Da es in der Realität der Gesundheitssysteme in der Regel keine Art der Vergütung in Reinform gibt und sich die Gesundheitssysteme im Detail unterschiedlich ausdifferenzieren, sind die Vergütungsansätze immer im Zusammenhang mit den relevanten Spezifika der Gesundheitssysteme zu bewerten. Die Reviews können nach den dort beschriebenen Effekten auf Zielgrößen der ambulanten Versorgung systematisiert werden: Qualität, Kosten, Arztkontakte, Verschreibungs- und Überweisungsverhalten, Zufriedenheit und Ungleichbehandlung von Patientinnen und Patienten sowie Leistungsumfang. Dabei beschreiben sieben Reviews die Effekte einer Vergütung in Form von Gehalt, Einzelleistungsvergütung (FFS) oder Capitation und 17 Reviews die Effekte einer (zusätzlichen) leistungsorientierten Vergütung (P4P). Jede Vergütungsform weist dabei spezifische Anreizwirkungen mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen im Hinblick auf die o.g. Zielgrößen auf.

Fachgutachten Seiten: 40 Stand: Januar 2020

PDF- Datei herunterladen
(barrierefrei, 1 MB)

Stand: 28. Januar 2020
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.