Qualitätsstandards in der Übergewichtsprävention bei Kindern - Eine Bestandsaufnahme (QuaK)

Die Qualität von Präventionsmaßnahmen ist eine wesentliche Voraussetzung für deren Erfolg. Um diese zu erkennen und gegebenenfalls zu verbessern, bedarf es einheitlicher, verbindlicher Kriterien – sogenannter Qualitätsstandards. Standards wurden bereits von unterschiedlichen Akteuren formuliert.

Ziel des Projektes war eine aktuelle Bestandsaufnahme der existierenden Qualitätsstandards für Maßnahmen der Übergewichtsprävention bei Kindern. Die vorhandenen Standards wurden ermittelt und darauf aufbauend die Inhalte der Standards, ihre Ziele und Akteure recherchiert. Hierzu wurde eine systematische Literaturrecherche in relevanten Datenbanken und Suchmaschinen durchgeführt. Dies wiederum bot die Grundlage, um Wege zur Entwicklung von gemeinsamen maßnahmen- und trägerübergreifenden Standards aufzuzeigen.

Die Ergebnisse der Bestandsaufnahme können dem Abschlussbericht zum Vorhaben entnommen werden.

Ein wesentlicher Transfer der Projektergebnisse liegt in dem Folgeprojekt „Verständigungsprozess zu Qualitätskriterien in der Übergewichtsprävention bei Kindern – eine Träger- und Expertenbefragung (PräKiT)". Im Rahmen dieses Projektes wurden Expertinnen der Kosten- und Maßnahmenträger über die Ergebnisse der Bestandsaufnahme informiert und nach ihren Bedürfnissen, Handlungspotentialen, Einstellungen und Problemlagen bei der gezielten Entwicklung von Qualitätsstandards befragt. Damit wurden weitere Voraussetzungen für einen Standardisierungsprozess erfasst.

Folgende Berichte zum Thema stehen ebenfalls zum Download bereit:

Kurzbericht QuaK (PDF) (PDF, nicht barrierefrei, 79 KB)

Abschlussbericht PräKiT (PDF) (PDF, nicht barrierefrei, 516 KB)

Kurzbericht PräKiT (PDF) (PDF, nicht barrierefrei, 62 KB)

Abschlussbericht Seiten: 36 Stand: April 2016

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 682 KB)

Stand: 01. April 2016
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.