Sachverhaltsaufklärung zum Handeln deutscher Aufsichtsbehörden bei Registrierung, Zulassung, Arzneimittelsicherheit und Marktrücknahme des hormonellen Schwangerschaftstests "Duogynon"

Das Bundesministerium für Gesundheit hat im Juli 2021 eine unabhängige Studie zur „Sachverhaltungsaufklärung zum Handeln deutscher Aufsichtsbehörden bei Registrierung, Zulassung, Arzneimittelsicherheit und Marktrücknahme des hormonellen Schwangerschaftstests 'Duogynon'" in Auftrag gegeben. Ziel der historischen Studie war es, die Rolle der Aufsichtsbehörden, insbesondere des damaligen Bundesgesundheitsamts (BGA) und des damaligen Bundesministeriums für Jugend, Familie und Gesundheit (BMJFG) im Falle des Hormonpräparats zu untersuchen. Mit der Untersuchung wurde die Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH) beauftragt.

Weitere Einzelheiten können Sie der Studie und dem Kurzbericht entnehmen, die hier zum Download zur Verfügung stehen.

Ministerium

Broschüre Stand: November 2022

PDF-Datei herunterladen (barrierefrei, 1,85 MB)

nicht mehr bestellbar

Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.