Studie zur Erfüllung der Koordinierungs- und Vernetzungsaufgaben sowie der Qualitätssicherung in Pflegestützpunkten

Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Stärkung der Rolle der Kommunen in der Pflege hatte in ihren im Mai 2015 veröffentlichten Empfehlungen zum Thema „Beratung“ empfohlen, die Aufgabenerfüllung der Pflegestützpunkte in Bezug auf die Koordinierung und Vernetzung zwischen Kranken-, Pflegekassen, Kommunen und lokalen Akteuren untersuchen zu lassen. Daher wurde diese Studie beauftragt. Ziel war, eine aktuelle Bestandsaufnahme in den bestehenden Pflegestützpunkten vorrangig mittels empirischer Forschungsmethoden vorzunehmen und anschließend abzuleiten, ob und wie weitreichend die Koordinierungs- und Vernetzungsaufgaben in der gegenwärtigen Arbeit der Pflegestützpunkte erfüllt und welche Maßnahmen zur Qualitätssicherung in der Praxis eingesetzt werden.

Informationen:
Artikel-Nr.
Stand April 2019
Art Studie
Umfang 256 Seiten

(nicht barrierefrei , 5 MB)

Herunterladen

PDF- Datei

bestellen

Stand: 03. Februar 2017