Studie zur Wirkung des Pflege-Neuausrichtungs-Gesetzes (PNG) und des ersten Pflegestärkungsgesetzes (PSG I)

Zur Evaluation der Wirkungen der beiden Pflegereformen PNG (2012) und PSG I (2015) sowie zur Analyse der aktuellen Situation in der pflegerischen Versorgung in Deutschland (vor Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs mit dem PSG II) wurden im Rahmen der Studie drei repräsentative Erhebungen durchgeführt: bei Pflegebedürftigen in Privathaushalten, bei ambulanten Diensten und in vollstationären Einrichtungen (Einrichtungsleitung und ebenfalls repräsentativ ausgewählte Bewohnerinnen und Bewohnern). Ergänzend zur Repräsentativerhebung sind die wesentlichen Veränderungen im Leistungsrecht auch durch eine Sekundäranalyse von BARMER GEK Routinedaten auf ihre Wirksamkeit überprüft worden. Mittels der beschriebenen Datenbasis kann eine Analyse der Inanspruchnahme der entsprechenden Leistungen im Zeitverlauf und dabei im Einzelnen von 2012 bis 2015 durchgeführt werden. Die Evaluationsstudie zeigt, dass die Leistungen der Pflegeversicherung und die pflegerische Versorgung durch das PNG und vor allem durch das PSG I bereits deutlich ausgebaut und besser auf die Bedürfnisse der Betroffenen und ihrer Angehörigen ausgerichtet werden konnten.

Abschlussbericht Seiten: 392 Stand: April 2017

PDF- Datei herunterladen
(nicht barrierefrei, 4 MB)

Stand: 15. April 2017
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.