Europarat

Der Europarat wurde am 5. Mai 1949 als erste der großen europäischen Nachkriegsorganisationen mit Sitz in Straßburg gegründet. Er hat gegenwärtig 47 Mitgliedstaaten. Deutschland gehört dem Europarat seit 1950 an.

Ziel des Europarates ist eine Förderung von Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechten und Demokratie in ganz Europa. Bislang gibt es über 200 Konventionen und Protokolle, die zur Sicherung der Menschenrechte beitragen sollen und durch Überwachungsgremien kontrolliert werden.

Das Bundesministerium für Gesundheit übernimmt innerhalb der Bundesregierung die Koordinierung für Konventionen im Bereich Gesundheit. Hierzu zählen unter anderem Konventionen zu den Themen Organtransplantation, Bioethik oder Arzneimittelsicherheit.