Adipositas-Prävention in der kinderärztlichen Praxis

Projektitel

Gesundheitsförderung und Adipositas-Prävention in der kinderärztlichen Praxis – Entwicklung von individualisierbaren Instrumenten/ Materialien zur niederschwelligen Beratung von (Risiko)Familien zu einer gesundheitsförderlichen Lebensweise (Themen: Bewegung, Ernährung, Wohlbefinden)

Durchführende Organisation

Sozialpädiatrisches Zentrum Charité, Charité-Universitätsmedizin Berlin und Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft

Laufzeit

1.03.2017 bis 28.02.2019

Kurzbeschreibung der Maßnahme

Hauptziel des Projekts war die Entwicklung einer Materialien- und Instrumentensammlung (“Toolbox“) zum Einsatz in der kinder- und jugendärztlichen Praxis zur Vermittlung einer gesundheitsförderlichen Lebensweise. Hierfür erfolgte mittels Interviews und Onlinebefragungen eine Bedarfsanalyse sowohl bei medizinischem Fachpersonal und kinderärztlichen Praxen als auch bei den Eltern verschiedener sozialer und ethnischer Herkunft. Zusätzlich wurde eine Literaturrecherche zu den aktuell in Deutschland verwendeten Instrumenten und Materialien zusammengestellt und hinsichtlich ihrer Angemessenheit bewertet.

Die im Rahmen des Projektes entwickelten Materialien sollen zu einer Verbesserung der Versorgungsrealität im Bereich Gesundheitsförderung und Adipositasprävention beitragen. Die kinderärztlichen Praxen werden darin unterstützt, Informations-, Beratungs- und Interventionsbedarfe bei Familien noch besser einschätzen und bedienen zu können.

Kontaktdaten

PD Dr. Susanna Wiegand Charité-Universitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Tel.: 030-450666489

susanna.wiegand@charite(dot)de