Identifikation von typischen Bewegungsorten von 2-10 jährigen Kindern

Durchführende Organisation

Leibniz-Instituts für Präventionsforschung und Epidemiologie (BIPS)
Laufzeit
11.2016 - 01.2018

Kurzbeschreibung der Maßnahme


Das Vorhaben sollte typische Bewegungsorte von 2-10 jährigen Kindern identifizieren, in denen sie besonders intensiv und lange körperlich aktiv sind. Diese Erkenntnisse sollen bei Akteurinnen und Akteuren sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren bekannt gemacht werden, damit diese Orte besser im Alltag von Kindern genutzt werden und sie in wirksame und qualitätsgesicherte Maßnahmen zur Prävention einfließen.

Basis der Untersuchung bildeten Daten, die im Rahmen der IDEFICS-Studie (Identification and prevention of Dietary- and lifestyle-induced health EFfects In Children and infantS) in acht europäischen Ländern erhoben wurden. Ergänzend wurde im Rahmen eines umfangreichen Untersuchungsprogramms u. a. auch die körperliche Aktivität von 2- bis 10-jährigen Kindern mit Hilfe von Akzelerometern erfasst. Zudem wurden Bewegungstagebücher und Elternfragebögen (proxy reports) eingesetzt. Mit der Kombination dieser drei Instrumente - Fragenbogen, Akzelerometer und Tragetagebuch - konnte die kindliche körperliche Aktivität über den Tagesverlauf hinweg umfassend beschrieben werden, um so daraus die „Bewegungsorte“ der Kinder zu identifizieren.

Einzelheiten ergeben sich aus dem Kurzbericht und dem Abschlussbericht zu dem Projekt.

Kontaktdaten

Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS GmbH
Achterstraße 30
28359 Bremen
Tel. +49 421 218 56947
E-Mail: kontakt@leibniz-bips(dot)de