Projekt "Systematisierung konzeptioneller Ansätze zur Prävention von Kinderübergewicht in Lebenswelten"

Durchführende Organisation

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Laufzeit

07.2015 - 03.2017

Kurzbeschreibung der Maßnahme

Ziel der Maßnahme war die Erstellung einer systematischen Übersicht von konzeptionellen Präventionsansätzen in den Lebenswelten (Kita, Schule, Kommune und Familie) von Kindern und Jugendlichen. Das Forschungsvorhaben gliederte sich in zwei Arbeitsschritte:

  • Erstellung eines Auswertungsrasters zur Charakterisierung von Maßnahmen zur Übergewichtsprävention in den Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen sowie

  • Sichtung und Beschreibung der erfassten konzeptionellen Ansätze.

Das Vorhaben wurde von ausgewiesenen Experteninnen und Experten durchgeführt, die sich den Interventionen in den jeweiligen Lebenswelten widmen. Weitere Expertinnen und Experten wurden punktuell einbezogen.

 Zum Projektende lag damit eine umfassende Analyse der konzeptionellen Ansätze zur Prävention von Kinderübergewicht in den Lebenswelten vor. Daraus lassen sich lebensweltbezogene Stärken bzw. Schwächen identifizieren sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Weiterentwicklung in Gesundheitsförderung und Prävention formulieren.

Kontaktdaten

Dr. Eveline Maslon
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Maarweg 149-161
50825 Köln

Telefon: 0221 8992-276

Email: eveline.maslon@bzga(dot)de