Stellenausschreibungen

Finden Sie hier unsere Stellenangebote, Informationen rund um das Auswahlverfahren im BMG sowie Tipps für Ihre Bewerbung.

Eine Hand hält eine Karte hoch mit der Aufschrift: "Wir suchen dich - jetzt bewerben"

Spannende und anspruchsvolle Aufgaben, bunte Teams und die Möglichkeit, Privates und Berufliches unter einen Hut zu bringen. Das BMG bietet Ihnen diese Chance. Arbeiten im BMG beinhaltet nicht nur ein spannendes gesellschaftliches und politisches Aufgabenfeld, sondern auch Einiges an Unterstützung, damit Sie Familie, Pflege und Beruf gut vereinbaren können.

Das Auswahlverfahren im BMG

Sie haben eine Einladung zum Auswahlverfahren im Bundesministerium für Gesundheit erhalten oder sind kurz davor Ihre Bewerbung abzuschicken? Wir freuen uns darauf Sie persönlich kennenzulernen.

Im Folgenden erfahren Sie, wie die Auswahlverfahren im BMG stattfinden:

Das Auswahlverfahren gliedert sich in der Regel in zwei Teile. Zum Einen erfolgt die Durchführung eines strukturierten Interviews. Zum Anderen erhalten Sie die Möglichkeit, uns von Ihren schriftlichen Fähigkeiten zu überzeugen. Über den genauen Zeitplan werden Sie zusammen mit der Einladung informiert.

In einigen Bereichen besteht das Auswahlverfahren lediglich aus einem strukturierten Interview (zB. für Beschäftigte im Vorzimmer, Bürosachbearbeiterinnen und Bürosachbearbeiter, studentische Hilfskräfte) oder es wird ergänzend eine praktische Aufgabe gestellt (z.B. für Hausmeister oder Servicekräfte).

Vorstellungsgespräch

Das Gespräch findet in Präsenz oder in virtueller Form statt und dauert in der Regel 30 Minuten. Wir möchten in diesem Gespräch etwas über Ihre Motivation, Persönlichkeit, fachlichen Kenntnisse und beruflichen Erfahrungen erfahren. Sie haben außerdem die Gelegenheit, auch uns Fragen zu stellen.

Schriftliche Aufgabe

Für die Bearbeitung der schriftlichen Aufgabe haben Sie 60 Minuten Zeit. Je nach Anforderungen an den konkreten Arbeitsplatz handelt es sich um eine typische Aufgabe, die Ihnen auch im Berufsalltag begegnen kann, z. B. das Verfassen eines schriftlichen Vermerks zu einem bestimmten fachlichen Thema, das Bearbeiten einer fiktiven Bürgeranfrage oder das Bearbeiten einer rechtlichen Fragestellung.

Im BMG nehmen in der Regel die Leitung des Fachreferates, eine Vertreterin oder ein Vertreter des Personalreferates, die Gleichstellungsbeauftragte, die Vertrauensperson für schwerbehinderte Menschen und eine Vertreterin oder ein Vertreter des Personalrates teil.

Wie geht es nach dem Gespräch für Sie weiter?

Nach Auswertung der mündlichen und schriftlichen Teile des Auswahlverfahrens, werden Sie zeitnah eine Rückmeldung erhalten. Wir freuen uns, wenn Sie hierfür ein paar Tage Geduld mitbringen.

Tipps für Ihre Bewerbung

Eine lächelnde junge Frau im Bewerbungsgespräch

Wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie möchten sich im BMG bewerben? Hier finden Sie einige Tipps für Ihre Bewerbung:

  • Achten Sie auf die Lesbarkeit und Vollständigkeit Ihrer Unterlagen.
  • Bei Ihrer Bewerbung unter www.service.bund.de werden Sie gebeten, Ihre Bewerbungsunterlagen hochzuladen. Hierzu gehören das Bewerbungsanschreiben, der Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung/Gleichstellung, ggf. Nachweis über die Anerkennung eines ausländischen Bildungsabschlusses etc.)
  • Der erste Eindruck zählt: Ihre Motivation sollte klar und deutlich für uns erkennbar sein. Überzeugen Sie uns mit einer ansprechenden und gut strukturierten Bewerbung.

Stand: 18. Juli 2024

Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.