Neue Kontaktstelle für geflüchtete Menschen mit Behinderungen und Pflegebedürftige aus der Ukraine

Bundeskontaktstelle beim Deutschen Roten Kreuz

04. Mai 2022

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium für Gesundheit haben eine neue Kontaktstelle für aus der Ukraine geflüchtete Menschen mit Behinderungen und Pflegebedürftige geschaffen. Für die Federführung konnte mit dem Deutschen Roten Kreuz ein Partner mit einschlägiger Expertise und den notwendigen Kontaktnetzwerken gewonnen werden.  Eine vorausschauende Planung passender Hilfsangebote ist notwendig, um die je nach Einzelfall häufig komplexen Hilfebedarfe decken zu können.

Pflegebedürftige  flüchten häufig in Begleitung von Familienangehörigen. Sie benötigen in  Deutschland rasch niedrigschwellige Hilfen. Wir wissen um die große  Hilfsbereitschaft unter den stationären Pflegeeinrichtungen und sind dankbar dafür. Wir wollen nun dazu beitragen, diese Hilfsangebote bestmöglich zugänglich zu machen.

Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach

Die Bundeskontaktstelle erreichen Sie unter 030 - 85 404 789 (von 9 bis 17 Uhr) oder auf www.drk-wohlfahrt.de/bundeskontaktstelle.

Mehr Informationen zur neuen Bundeskontaktstelle des BMAS und BMG beim Deutschen Roten Kreuz finden Sie in der dazugehörigen Pressemitteilung vom 04.05.2022.

Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.