Ausgewählte Forschungsschwerpunkte

  • Eine Besprechungsrunde mit Tablets und Klemmbrett

    Ausgewählte Forschungsschwerpunkte

    Das Bundesgesundheitsministerium fördert neben Einzelvorhaben insbesondere Forschungsaktivitäten zu übergreifenden Themen. Diese werden themenbezogen in zusammenhängenden Schwerpunkten gebündelt und die Forschenden in den Austausch gebracht. Die Förderschwerpunkte richten sich nach den Handlungsfeldern des Rahmenplans Ressortforschung.

  • Foto: Arzt mit Blutdruck- und Pulsmessgerät am Arm eines Patienten.

    In diesem Forschungsschwerpunkt geht es um gezielte Forschung zu geschlechtsspezifischen Besonderheiten in der Gesundheits- und Pflegeversorgung, der Prävention und der Gesundheitsförderung.

  • Foto: Ärztin am Computer-Arbeitsplatz, schaut auf ihr Handy

    Die Digitalisierung im Gesundheitswesen kann die Qualität und Wirtschaftlichkeit der deutschen Gesundheitsversorgung stärken und weiterentwickeln.

  • Foto: Eine Zigarette in der Hand einer Person, im Hintergrund eine weitere Person, die sich mit einer Hand Mund und Nase zuhält.

    Ziel der Drogen- und Suchtpolitik des Bundesgesundheitsministeriums ist es, den Konsum legaler und illegaler Drogen zu verringern. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es stets aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zu Abhängigkeitserkrankungen und zu Ansätzen von Prävention und Gesundheitsförderung.

  • Foto: Zwei Personen am Tisch, nur die Hände sichtbar. Eine, im weißen Kittel gekleidet, hält einen Stift und trägt ein Stetoskop um den Hals.

    Eine ungewollte Schwangerschaft kann die betroffene Frau in eine schwere psychosoziale Notlage bringen. Innerhalb des Forschungsschwerpunkt sollen neue Erkenntnisse erarbeitet werden, um Frauen noch besser zu unterstützen.

  • Der Fokus dieses Forschungsschwerpunkts liegt darauf, die Vereinbarungen der Nationalen Demenzstrategie umzusetzen und damit die Forschung zu stärken. Ein wichtiger Baustein hierfür ist es, den Austausch zwischen Forschung und Versorgungspraxis nachhaltig zu stärken.

  • HiRisk-HiGain - Verbleibende Tumorzellen sollen gezielt angegriffen werden.

    Personalisierte Medizin bedeutet einen Paradigmenwechsel, weg von generalistischen Behandlungsansätzen und hin zu individualisierten Behandlungsstrategien.

  • Arzt mit einer Tafel auf der ÖGD für den Öffentlichen Gesundheitsdienst steht

    Die Aufgaben des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) sind äußerst vielfältig. Deshalb bedarf es evidenzbasierte Maßnahmen und Entscheidungshilfen.

  • Bewegung und Bewegungsförderung

    Die Nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung bestätigen den Nutzen von Bewegung für die Gesundheit und Möglichkeiten zur Förderung körperlicher Aktivität.

  • Mit Bildungsangeboten am Arbeitsplatz zu mehr Gesundheitskompetenz.

    Durch die Entwicklung neuer Strategien zur Stärkung der Gesundheitskompetenz soll langfristig die Gesundheit der deutschen Bevölkerung positiv beeinflusst werden.

  • Frau wird auf COVID-19 getestet

    Das Coronavirus SARS-CoV-2 stellt für das Gesundheitssystem und die Bevölkerung in Deutschland eine große Herausforderung dar. Das BMG hat schnell mit vielen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie reagiert.

Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.