Bewegungsempfehlungen

Nationale Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung

Mit den "Nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung" werden erstmalig für Deutschland die wissenschaftliche Grundlage beschrieben, wie mehr Bewegung im Alltag kommen kann. Sie gelten für Kinder und Jugendliche, für Erwachsene und ältere Menschen sowie Erwachsene mit chronischen Erkrankungen. An ihrer Entwicklung waren namentliche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beteiligt. Zugleich ist ihre Entstehung, Entwicklung und ihre weitere Umsetzung eng mit der Arbeitsgruppe "Bewegungsförderung im Alltag" beim Bundesministerium für Gesundheit entstanden. Sie richten sich vor allem an Fachleute in unterschiedlichen Bereichen und Einrichtungen. In einem nächsten Schritt werden deshalb in einem vom Bundesministerium für Gesundheit finanzierten Vorhaben der Universität Erlangen-Nürnberg mit Vertreterinnen und Vertretern aus unterschiedlichen Lebenswelten und Einrichtungen zielgruppengerechte, anschauliche Materialien entwickelt, die der weiteren Verbreitung der Empfehlungen in der Bevölkerung dienen.  

Diese Empfehlungen stehen zudem im Einklang mit derzeitigen internationalen Vorhaben der Europäischen Union und der Weltgesundheitsorganisation und können auch hier neue Ideen voranbringen.