Abschlussberichte des Förderprogramms "Zukunftswerkstatt Demenz"

Bis zu 1,7 Millionen Menschen sind heute in Deutschland an Demenz erkrankt. Ihre Versorgung stellt vor dem Hintergrund des demographischen Wandels eine immer größere Herausforderung für das Gesundheits- und Sozialwesen dar. In Abhängigkeit von statistischen Grundannahmen (zum Beispiel zur zukünftigen Entwicklung der altersbezogenen Prävalenzraten) könnte sich die Zahl der demenziell erkrankten Menschen bis zum Jahr 2050 auf über 3 Mio. erhöhen.

Angesichts der Bedeutung der demenziellen Erkrankungen und der aufgrund der demografischen Entwicklung zu erwartenden Neuerkrankungen ist das Bundesministerium für Gesundheit im Rahmen seiner Forschungsaktivitäten auf diesem Feld tätig.

Im Rahmen der Zukunftswerkstatt Demenz wurden insgesamt sieben Modellprojekte gefördert. Sechs Modellvorhaben im Bereich "Unterstützung der pflegenden Angehörigen von Menschen mit Demenz" sowie ein Vorhaben im Bereich "Regionale Netzwerke".

Abschlussbericht Seiten: 1731 Stand: November 2017

nur als Download verfügbar

Stand: 28. November 2017
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.