G20 Gesundheitsexperten kommen erstmals in neuer Arbeitsgruppe zusammen

Zur Vorbereitung des G20 Gesundheitsministertreffens, das im Rahmen der deutschen G20 Präsidentschaft erstmals im Mai 2017 stattfindet, traf sich vom 28. Februar bis 2. März 2017 die neu geschaffene Gesundheitsarbeitsgruppe in Berlin.

Gruppenfoto der Teilnehmer der Health Working Group

Das Treffen der Gesundheitsexperten ist ein weiterer Meilenstein und eine Neuerung im G20 Kontext. Dies unterstreicht die Wichtigkeit des Themas Gesundheit bei G20. Bereits während des Internationalen Deutschlandforum 2017 eine Woche zuvor hatte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel den Gesundheitsschwerpunkt der deutschen Präsidentschaft unterstrichen und globale Gesundheit als die Basis wirtschaftlichen Erfolgs und als Thema mit großer Relevanz für die G20 benannt.

In den drei Tagen diskutierten die Teilnehmer der sog. Health Working Group die Positionen der G20 zu Antimikrobiellen Resistenzen, Gesundheitssystemstärkung und globalem Gesundheitskrisenmanagement. Ziel ist es, die Gesundheitsschwerpunkte der deutschen G20 Präsidentschaft sowie die gemeinsame Erklärung der Gesundheitsminister vorzubereiten, die am 20. Mai in Berlin verabschiedet werden soll. Viele G20 Gesundheitsexperten bekräftigen die Hoffnung, dass sich auch die Staats- und Regierungschefs im Juli des Themas Gesundheit als globale Priorität annehmen.

Ein wichtiges Element des Gesundheitsministertreffens unter dem Motto "Together Today for a Healthy Tomorrow" wird eine Gesundheitskrisensimulation sein, bei der sich die Minister persönlich mit dem Management einer Krise beschäftigen werden, um die internationale Koordination weiter zu optimieren.

Die G20 Gesundheitsexperten waren sich einig: Gesundheit ist Voraussetzung und Motor für eine wirtschaftliche Entwicklung. Und damit zentral für die G20.

Der Vorstoß Deutschlands, dass die G20 hier eine beispielhafte Rolle übernehmen, wurde durchweg begrüßt. Das Treffen, das auf einer ersten Konferenz mit weiteren Stakeholdern im Dezember 2016 fußte, war somit ein erfolgreicher Startpunkt für die weiteren Schritte in eine gesunde Zukunft.