Digitalisierungsstrategie

Das Bundesministerium für Gesundheit erarbeitet eine ambitionierte Digitalisierungsstrategie für das Gesundheitswesen und die Pflege. Inhalte der Strategie sind neben einer Vision und Zielen für das Digitalisierungsvorhaben auch die Ausarbeitung von Rahmenbedingungen und Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung.

Nur mit einem breiten Konsens aller Beteiligten des Gesundheitswesens und der Pflege kann die Umsetzung der Ziele - ganz im Sinne des Koalitionsvertrages - gelingen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Lösung von Versorgungsproblemen sowie die Perspektive der Nutzerinnen und Nutzer gelegt.

Im Rahmen des Erarbeitungsprozesses der Strategie bindet das Bundesministerium für Gesundheit die verschiedenen Akteurinnen und Akteure im Gesundheitswesen und der Pflege, die Patientinnen und Patienten sowie die Pflegebedürftigen und deren An- bzw. Zugehörige frühzeitig und intensiv ein. In einem offenen und partizipativen Prozess werden die Perspektiven und Anregungen durch verschiedene Beteiligungs- und Dialogformate diskutiert und erörtert.

Das Bundesministerium für Gesundheit wird die Ergebnisse im Frühjahr des kommenden Jahres präsentieren. Die Strategie ist anschließend regelmäßig im Hinblick auf den Stand der Umsetzung und die Aktualität zu evaluieren und stetig fortzuentwickeln.

Wie läuft der Strategieprozess ab?

Der Startschuss für den Strategieprozess erfolgt im September 2022 mit einer Auftaktveranstaltung in Berlin unter Beteiligung des Bundesministers für Gesundheit, Prof. Dr. Karl Lauterbach. Parallel werden vertiefende Hintergrundgespräche mit Expertinnen und Experten aus der Versorgung sowie aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und mit Patientenvertretern geführt. Gleichzeitig haben die Akteurinnen und Akteure des Gesundheitswesens und der Pflege die Möglichkeit, ihre Perspektiven und ihre Expertise über ein digitales Stellungnahmeverfahren einzubringen. Die Inhalte aus Auftaktveranstaltung, Experteninterviews und Stellungnahmen werden in Fachforen mit themenspezifischen Expertinnen und Experten aus der Praxis weiter diskutiert.

Station Erklärung
1. Online-Befragung Mit einer breit angelegten Befragung nehmen wir ein Stimmungsbild auf, hören zu und geben Raum für Anregungen, Kritik, Positionierungen und Ideen. 
Hier kommen Sie zur Umfrage.
2. Experten Interviews Wir befragen Expertinnen und Experten, um die Probleme, Herausforderungen und Handlungsbedarfe bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens und in der Pflege in der Tiefe zu besprechen.
3.Auftaktver- anstaltung Wir versammeln die Stakeholder als sichtbares Signal zum Aufbruch in die gemeinsame Erarbeitung einer Strategie.
4. Fachforen Aktuell sind 8 Fachforen geplant, die mit themenspezifischen ExpertInnen unterschiedlicher Akteursgruppen des Gesundheitswesens und der Pflege durchgeführt werden.
5. Ergebnis Die Ergebnisse des Prozesses werden mit allen Beteiligten reflektiert und eine gemeinsame Vision und strategische Ziele formuliert. Dies schafft die Grundlage für eine erfolgreiche und zielgerichtete Digitalisierung des Gesundheitswesens und in der Pflege.

 

Übersicht der geplanten Fachforen

Übersicht der Fachforen

Wann liegt die fertige Strategie vor?

Ziel des Strategieprozesses ist die Erarbeitung einer Strategie, die die Digitalisierung des Gesundheitswesens und der Pflege voranbringt. Den Anregungen und Wünschen der Beteiligten soll Raum gegeben werden. Auf die partizipativen Prozesse folgt eine intensive Auswertung der Beiträge als Grundlage der Strategie. Die Vorstellung der Strategie ist für das Frühjahr 2023 geplant.

Stand: 12. September 2022
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.