Spahn: Gemeinsam Negativtrend stoppen

Die angespannte Situation in der Pflege kann nur verbessert werden, wenn Politik und Pflege gemeinsam handeln. Mehr Stellen, die Besetzung offener Stellen, eine bessere Bezahlung, und mehr Ausbildungskapazitäten - mit diesem Gesamtpaket will Jens Spahn den aktuellen Negativ-Trend in der Pflege stoppen. Wenn Pflegekräfte entlastet werden, wird der Beruf wieder attraktiver, weniger verlassen den Job. Auf dem Kongress "Junge Pflege" sprach er mit rund 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter dem Motto "Proud to become a nurse" über ihre Arbeit.

Klicken Sie auf den Button, um den Inhalt nachzuladen.

Stand: 03. Mai 2018
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.