Internationales Symposium des #GlobalHealth Protection Programme

Vom 25. – 26. September 2018 fand das Internationale Symposium des Global Health Protection Programme (GHPP) in Berlin statt. Experten/innen aus 19 Ländern sowie Vertreter/innen deutscher Bundesministerien und Institutionen diskutierten Projektergebnisse und aktuelle Herausforderungen bei der Prävention- und Bekämpfung von Krankheitsausbrüchen.

Internationales Symposium des #GlobalHealth Protection Programme

Deutschland setzt sich im Rahmen seiner internationalen Verantwortung verstärkt für den Aufbau belastbarer Gesundheitssysteme ein. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat daher das Global Health Protection Programme (GHPP) als Beitrag zur Verbesserung der internationalen Gesundheitssicherheit entwickelt. Das Programm wird gemeinsam vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM), Paul-Ehrlich-Institut (PEI) und Robert Koch-Institut (RKI) mit Partnern, überwiegend in Afrika, durchgeführt. Schwerpunkte der 15 Projekte des GHPP ist die Unterstützung bei der Infektionskontrolle und Bekämpfung von Krankheitsausbrüchen. Dies trägt auch zum Schutz der Bevölkerung in Deutschland vor grenzüberschreitenden Gesundheitsgefahren bei.