Jetzt mitmachen und mit Jens Spahn über Ihre Idee sprechen

Innovation trifft Politik

Sie sind ein junges Unternehmen und haben eine digitale Lösung im Bereich Altenpflege entwickelt? Dann bewerben Sie sich bis zum 23. August bei unserer Veranstaltungsreihe „Innovation trifft Politik“! Im Oktober können die Gewinner ihre Ideen mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Selbstverwaltung diskutieren!

25. Juli 2019

Um dieses Video anzusehen, akzeptieren Sie bitte alle Cookies

Hinweis: Durch den Aufruf des Videos werden Sie über einen externen Link auf die Seite von Dritten weitergeleitet. Auf Art und Umfang der von diesem Anbieter übertragenen bzw. gespeicherten Daten hat das BMG keinen Einfluss.

Bewerben Sie sich jetzt bei unserer Veranstaltungsreihe „Innovation trifft Politik“. Eine Jury aus Digitalisierungsexpertinnen- und -experten aus Selbstverwaltung und Gründerszene wählt die fünf besten Ideen aus. Und wir laden Sie ein, am 16. Oktober 2019 darüber im Bundesministerium für Gesundheit zu berichten.

Die ersten drei Pitches zu Prävention, Diagnostik und Behandlung zeigten, wie wichtig es ist, junge Unternehmen und die Gesundheitspolitik miteinander in Gespräch zu bringen. Beide können viel voneinander lernen: Sie entwickeln neue, kreative Ideen und Visionen für die digitale Gesundheitsversorgung. Die Politik und die Selbstverwaltung wiederum können ihnen zeigen, wie Innovationen am besten in die Regelversorgung integriert werden können. Um beides zusammen zu bringen, haben wir die Veranstaltungsreihe „Innovation trifft Politik“ ins Leben gerufen.

Um teilzunehmen, schicken Sie uns bitte den Selbstauskunftsbogen (PDF, nicht barrierefrei, 771 KB) und eine maximal 10-seitige Präsentation an itp(at)bmg.bund.de.

Bewerbungsschluss ist der 23. August 2019.

Wichtige Kriterien für die Auswahl sind unter anderem:

  • die Potenziale zur Versorgungsverbesserung

  • der Innovationsgrad

  • die Zukunftsfähigkeit

Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.