Spahn: „Die Pflegereformen wirken“

27. März 2019

18.000 zusätzliche Pflegestellen sind zwischen Juli 2016 und Mai 2018 entstanden. Das ist ein Anstieg von 6,2 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Bremen für das Bundesgesundheitsministerium. Grund dafür ist das Zweite Pflegestärkungsgesetz (PSGII), in dessen Folge Pflegesätze und Personalschlüssel vollstationärer Pflegeeinrichtungen neu verhandelt werden mussten. Danach kommen im Schnitt inzwischen 40 Pflegekräfte auf 100 Heimbewohner. Mit der jüngsten Pflegereform wurden Anfang 2019 noch einmal 13.000 neue Stellen in Pflegeheimen geschaffen.

Die Pflegereformen wirken. Bereits in der letzten Legislatur wurden 18.000 neue Stellen eingerichtet. Und in dieser kommen noch 13.000 dazu. Wir wissen, dass nicht alle Stellen sofort besetzt werden können. Deshalb arbeiten wir mit Hochdruck an der Konzertierten Aktion Pflege. Wir brauchen mehr Pflegekräfte, um den Pflege-Alltag besser zu machen


Bundesgesundheitsminister Jens Spahn
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.