Spahn: „Wir brauchen mehr Organspenden in Deutschland“

Jens Spahn im Gespräch

Luise S. ist eine von 10.000 Patientinnen und Patienten in Deutschland, die auf ein Spenderorgan warten. Was bewegt diese Menschen? Anlässlich des Tags der Organspende am am 1. Juni sprach Luise S. in der Berliner Charité mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und anderen Organspende-Experten. Ein Termin, der dem Minister spürbar am Herzen lag.

 

Es sind diese Schicksale, die uns handeln lassen. Wir müssen für mehr Organspenden in Deutschland sorgen!

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Gemeinsam diskutierten die Anwesenden über das neue Gesetz zur Organspende, mit dem Jens Spahn dafür sorgt, dass Krankenhäuser mehr Zeit und Geld für Organtransplantationen bekommen. Damit soll die Zahl der Organspenden erhöht und so mehr Menschenleben gerettet werden. Dies allein reiche jedoch nicht aus, so Spahn.

Es ist an der Zeit, etwas grundsätzlich zu ändern. Ich werbe nach reiflicher Überlegung für die sogenannte Widerspruchslösung.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Nach dem Besuch der Charité fuhr der Bundesgesundheitsminister nach Kiel zum zentralen Veranstaltungsort des Tags der Organspende. Unter dem Motto „Richtig. Wichtig. Lebenswichtig.“ setzt der 1. Juni ein Zeichen für die Bedeutung der persönlichen Entscheidung.

„Die Freude, Leben zu schenken" - Namensbeitrag von Jens Spahn

In der Passauer Neuen Presse erklärt Jens Spahn, warum er sich für die Widerspruchslösung einsetzt.