Gutachten zur Weiterentwicklung medizinischer Register

Ressortforschung im Handlungsfeld „Digitalisierung“

Motivation

Medizinische Register gehören neben klinischen Studien zu den wichtigsten Werkzeugen bei der Erforschung von neuen Therapien und zur Verbesserung und Überprüfung bereits etablierter Behandlungsverfahren. Da Registerdaten in der Routine-Versorgung erhoben werden und somit die oftmals komplexe Behandlungsrealität widerspiegeln, sind sie in besonderem Maße dazu geeignet, versorgungsrelevante Forschungsfragen zu beantworten. Um den Zugang zu den Daten medizinischer Register und deren Nutzung zu fördern, hat das Bundesministerium für Gesundheit ein Gutachten zur medizinischen Registerlandschaft in Deutschland und internationalen Best-Practice-Beispielen an das BQS Institut für Qualität und Patientensicherheit GmbH und die TMF – Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. vergeben. Der Abschlussbericht des Gutachtens wurde am 29. Oktober 2021 vorgelegt.

Ziele und Vorgehen

Das Gutachten umfasst eine erstmalige Übersicht über die medizinische Registerlandschaft in Deutschland. Dafür wurde eine Datenbank aufgebaut, die auf den Selbstangaben der Registerbetreibenden beruht und sowohl grundlegende Informationen zu den aufgeführten Registern als auch sehr detaillierte Angaben zu beispielsweise ihrer Finanzierung und den Inhalten des Datenbestandes beinhaltet. Das Gutachten stellt außerdem die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie ein methodisches Rahmenkonzept für die mögliche Weiterentwicklung von medizinischen Registern vor. Dabei werden auch mögliche gesetzliche Regelungen der Erhebung und Nutzung von Registerdaten analysiert. Des Weiteren werden Barrieren und fördernde Faktoren in der Registernutzung identifiziert und adressiert. Um die Qualität von Registern zu beurteilen, wird ein Bewertungskatalog von Registern vorgestellt, anhand dessen Registerbetreibende eine Selbsteinschätzung bezüglich ihres Weiterentwicklungspotenzials vornehmen können.  Mit dem Ziel, einen Abbau von Barrieren für den Registerbetrieb zu erreichen, die Qualität der Register und die transparente Darstellung der Registerlandschaft zu fördern, sowie die Einbeziehung der Register in die weitere Digitalisierungsstrategie im Gesundheitswesen zu bewirken, werden zehn Handlungsempfehlungen für die Weiterentwicklung der Registerlandschaft erläutert.

Der Kurz- sowie Abschlussbericht des Gutachtens kann im Bereich „Publikationen“ heruntergeladen werden.

Fakten zum Gutachten

Projektleitung

BQS Institut für Qualität & Patientensicherheit GmbH
Wendenstraße 375
20537 Hamburg
Dr. med. Christof Veit

TMF – Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V.
Charlottenstraße 42/Ecke Dorotheenstraße
10117 Berlin
Sebastian C. Semler

Projektlaufzeit

November 2019 –  Oktober 2021

Ansprechperson

Bundesministerium für Gesundheit
Referat 311

311(at)bmg.bund(dot)de

Stand: 26. November 2021
Hinweis
Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nutzen leider eine Browser-Version, die nicht länger vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Um das Angebot und alle Funktionen in vollem Umpfang nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte ihren Browser auf die letzte Version von Chrome, Firefox, Safari oder Edge. Aus Sicherheitsgründen wird der Internet Explorer nicht unterstützt.